Scroller

Der kreative Prozess die Gesellschaft mitzugestalten fasziniert mich.

Ernst Bromeis ist in Ardez im Unterengadin aufgewachsen, wo er die romanische Volksschule besucht hat. Nach dem Lehrerseminar unterrichtete Bromeis an der Primarschule in Zuoz. Anschliessend folgten die Ausbildungsjahre in Basel mit dem Sportstudium an der Universität Basel und der Spezialisierung als Trainer Spitzensport von Swiss Olympic. Als Triathlontrainer arbeitete der Grenzschwimmer u.a. mehrere Jahre mit Olympiamedaillengewinner Sven Riederer zusammen. 

Nach der Spitzen- und Leistungsportzeit folgten berufliche Jahre in der Kommunikation, sei dies als Sport- und Eventmanager der Destination Lenzerheide oder als Redaktor bei der SRG/Radio Rumantsch. 

Seit Ende 2007 ist Ernst Bromeis mit seiner Einzelunternehmung „heja – communicaziun“ selbständig und engagiert sich hauptberuflich als Wasserbotschafter und Grenzschwimmer für die Wassersensibilisierungsprojekte vom „Blauen Wunder“. Nebst Wasser-Mandaten im Tourismus und der Wirtschaft engagiert er sich als Referent. 

Nach dem Rheinprojekt 2012 wird sich Bromeis primär mit der Stiftungsgründung „Das blaue Wunder“ und mit dem Aufbau eines Wasserkompetenz-Zentrums in Graubünden beschäftigen. 

Ernst Bromeis-Camichel ist verheiratet mit der Theologin Cornelia Camichel Bromeis und ist Vater von drei Kindern. Er lebt mit seiner Familie in Davos.