Scroller

Zertifikat für Solidarit'eau Suisse durch UNDP

RTW 2012 Diary / Posted by Christian Gartmann / Friday, 28. November 2014

Strassburg 26. November 2014

Ehrung von Solidarit’eau Suisse durch Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen UNDP (United Nations Development Programme) "Global Water Solidarity"

Rede von Ernst Bromeis, Ambassador for Solidarit’eau Suisse
Water ambassador and long-distance, www.dasblauewunder.ch 

 

Sehr verehrte Damen und Herren,

Im vergangenen Sommer habe ich eine Expedition gemacht. Ich schwamm durch den Rhein. Nicht quer, sondern längs. Von der Quelle in der Schweiz bis zur Mündung bis nach Holland auf 1247 Kilometern.

Ich warb damit für das von der UNO anerkannte Menschenrecht auf sauberes Wasser. Ein Menschenrecht, das noch lange nicht umgesetzt ist.

Der Rhein ist der grosse Europäische Fluss. Als Grenz-Linie spielt er geschichtlich eine zentrale Rolle in Europa. Als kulturelle Wiege hat er Künstlerinnen und Künstler zu Weltkulturwerken inspiriert. Der Rhein fliesst im Spannungsfeld zwischen den archaischen Landschaften in den Alpen und den zivilisatorischen Errungenschaften, wie Häfen und Industrieanlagen von Basel bis zur Mündung in den Niederlanden. Der Rhein ist Trinkwasser- und Lebensreserve für millionenfaches Leben am und in diesem grossartigen Fluss.

Warum bin ich also geschwommen?

Weil der Rhein mit seinem Wasser uns alle verbindet. Doch nicht nur der Rhein verbindet uns, sondern das Wasser als solches verbindet uns alle Menschen. Schicksalhaft. Denn wir haben nicht die Wahl, ob wir Wasser nutzen wollen oder nicht. Wir alle müssen Wasser nutzen.

In einer globalisierten Welt sind wir alle miteinander verbunden. Wir sind nicht nur durch das Wasser verbunden sondern auch durch Empathie. Wir in der Schweiz leben an der Quelle. Die Quelle Europas. Ein Glück und ein Privileg.


Der Name unseres Projektes «Solidarit-Eau» besteht aus zwei Teilen: Solidarität und EAU – französisch für WASSER. Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA, fördert mit Solidarit’eau Suisse ein Projekt, das so bestechend ist, weil es so einfach ist.

Pro Einwohner können eine Gemeinde oder eine Stadt im Durchschnitt 1 CHF jährlich für gemeinnützige Projekte spenden. Ich als Botschafter für Solidarit’eau Suisse versuche mich einzusetzen, dass noch mehr Gemeinden und Städte das Projekt unterstützen.

Wenn ich nicht schwimme, arbeite ich an Land. Ich engagiere mich für ein Weltwasserzentrum „Pol des Wassers – Pol des Lebens“. Im Weltwasserzentrum sollen verschiedene Aspekte im Zusammenhang mit dem Wasser und dem Leben diskutiert und präsentiert werden. Mitten in den Alpen, an der Quelle soll das Weltwasserzentrum entstehen. Ein Ort der Bildung – ein Ort der Begegnung.


 

Ich glaube fest daran, dass Empathie und Solidarität durch Bildung in uns Menschen gedeihen können. Wir in der Schweiz und in anderen hoch entwickelten Ländern brauchen noch mehr Solidarität und Empathie für die Menschen dieser Welt. Wir sind alle verbunden durch das Wasser.

Dafür brauchen wir Solidarit’eau Suisse und einen „Pol des Lebens“. Damit wir nicht nur an uns denken, sondern auch an alle die Menschen, die mit uns schicksalhaft verbunden sind.

Denn: das Menschenrecht auf Wasser muss realisiert werden.

 

Als Botschafter der Initiative «Solidarit’eau» bin ich sehr froh, dass Sie unser Projekt auszeichnen. Es zeigt, dass wir auch in den Augen anderer auf einem guten Weg sind. Und die Öffentlichkeit um diese Auszeichnung hilft uns, zuhause in der Schweiz noch mehr Menschen, noch mehr Städte und Gemeinden für unsere Anliegen zu sensibilisieren.

Im Namen der Menschen, die noch immer keinen Zugang zu sauberem Wasser haben, danke ich Ihnen allen, für alles was Sie tun. Und für die Auszeichnung, die uns sehr stolz macht.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

 

 

Share this:

back